Wie schläft mein Baby sicher?

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem Ihr kleiner Schatz in sein eigenes Zimmer ziehen muss. Monatelang lag Ihr Baby in Ihrem Schlafzimmer und Sie konnten es immer im Auge behalten. Ihr Mutterherz wird ganz schwer … Wie bereiten Sie sich am besten darauf vor und wie können Sie gewährleisten, dass Ihr Baby sicher schläft? Wir haben die wichtigsten Punkte noch einmal für Sie zusammengetragen.

Babyzimmer einrichten

  • Sorgen Sie dafür, dass es im Babyzimmer nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt ist. Experten empfehlen eine Temperatur zwischen 16 und 20 °C, wobei 18 °C die idealste Raumtemperatur ist.
  • Lüften Sie das Zimmer ausreichend; rund 10 Minuten am Tag sind optimal.
  • Achten Sie darauf, dass nicht zu viel Spielzeug in unmittelbarer Nähe zum Bettchen liegt. Ihr Baby soll hier zur Ruhe kommen und möglichst wenig Ablenkung haben.
  • Verwenden Sie Gardinen, die abdunkeln. So vermeiden Sie, dass Ihr Baby bei den ersten Sonnenstrahlen aufwacht oder tagsüber Probleme beim Einschlafen hat. Im Sommer halten Verdunklungsgardinen außerdem besser die Wärme ab.

Wie mache ich das Bett sicher?

Sicherheit, Hygiene und Unterstützung: Das sind die wichtigsten Schlüsselbegriffe bei der Auswahl von Bettchen und Bettwaren. Babys können ihre Körpertemperatur noch nicht gut selbst regeln und können uns auch nicht sagen, wenn sie Probleme beim Atmen haben. Deshalb ist es wichtig, dass das Bettchen entsprechend eingerichtet ist.

  • Entscheiden Sie sich für ein Bettchen oder eine Wiege mit Gitter und einem Lattenrost. Diese sind sehr luftdurchlässig und verhindern, dass es Ihrem Baby schnell zu warm wird.
  • Die Matratze muss fest genug sein, um eine optimale Unterstützung des Rückens zu gewährleisten. Matratzen aus Kaltschaum (oder einer ökologische Alternative) bieten neben Stabilität auch eine gute Luftdurchlässigkeit und eine schnelle Ableitung von Feuchtigkeit.
  • Verwenden Sie auf der Matratze den 3D-Matratzenschoner in Kombination mit unserem Spannlaken. Diese Kombination sorgt dafür, dass Ihr Baby immer frei atmen kann, auch wenn es sich auf den Bauch rollt. Außerdem sorgt die 3D-Struktur dafür, dass Ihr Baby nicht mit Bakterien oder Allergenen in Kontakt kommt.
  • Befestigen Sie die AeroSleep-Bettumrandung am Bettchen. Unsere Bettumrandung hat die gleiche offene 3D-Struktur wie unsere Matratzenschoner. Dadurch kann Ihr Baby auch dann frei weiteratmen, wenn es mit dem Gesicht direkt an der Bettumrandung liegt. Außerdem schützt sie das Köpfchen, wenn es gegen das Gitter stößt.

Ihr Baby schlafen legen

  • Experten empfehlen, dass Sie Ihr Baby zum Schlafen immer auf den Rücken legen sollten. Dies ist die sicherste Schlafposition. Wenn sich Ihr Baby trotzdem auf den Bauch rollt, dann ist da immer noch der 3D-Matratzenschoner, der dafür sorgt, dass Ihr kleiner Schatz frei atmen kann.
  • Verwenden Sie einen Schlafsack anstatt einer Decke. Ihr Baby kennt die Geborgenheit im Schlafsack aus seiner Zeit in Mamas Bauch. Puckababy ist mit seinem Angebot ein Vorreiter. Der Schlafsack für die Allerkleinsten ist eine sichere Alternative zum Pucken. Weil Ihr Baby weniger Platz für ausladende Bewegungen hat, verringert sich das Risiko, dass es sich umdreht oder durch seine Bewegungen aufwacht. Ihr kleiner Schatz kommt dadurch schneller zur Ruhe.
  • Ein festes Schlafritual kann Ihrem Kind helfen, sich nach all den Reizeinflüssen des Tages schneller zu entspannen.

Wir hoffen, dass sowohl Sie als auch Ihr Baby so eine erholsame Nachtruhe genießen können.

Dauert es lange, bis Ihr Baby einschläft? Dann versuchen Sie es doch einmal mit diesen Tipps.

Lesen Sie hier unsere anderen Artikel